Das sind die besten Video-Streamingdienste

Das Streaming von Videoinhalten im Internet erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das dürfte auch an dem immer besseren Angebot liegen, dass durch gute Konkurrenz auf dem Markt befeuert wird. Dabei wird grundsätzlich zwischen zwei verschiedenen Modellen unterschieden. Die besten Empfehlungen für Flatrate und Einzelabrufanbieter haben wir hier aufgelistet.

Video on Demand Flatrate Empfehlung

Überblick über die besten Flatrate-VoD Anbieter. In diesem Fall geht es um Anbieter, die zu einer monatlichen Gebühr unendliche Nutzung erlauben.

Amazon Prime

Quasi ein Urgestein der Branche, aber immer noch weit verbreitet und eine solide Technik dahinter.

  • 30GB pro Tag
  • Hybrid Traffic
  • Punkte sammeln

5,75

pro Monat

Zu Amazon*
Netflix

Der ganz Große Anbieter in der VoD Szene.

  • 450GB pro Woche
  • Preis/Leistung Top
  • Sehr weit verbreitet

ab7,99

pro Monat

Zu Netflix*
Maxdome

Unsere deutsche Konkurrenz zu den amerikanischen VOD Anbietern.

  • 20GB oder 50GB /Tag
  • Zunehmende Verbreitung
  • etwas teurer als der Rest

7,99

pro Monat

Zu Maxdome*
Sky Ticket

Sky Inhalte ohne Bindung zu einem attraktiven Einstiegspreis.

  • eigener Multihoster
  • zusammen mit Smoozed
  • 30+ Hoster im Paket

ab9,99

pro Jahr

Zu Sky Ticket*

Video on Demand Einzelabruf Empfehlung

Der Überblick über die besten Anbieter für VoD als Einzelabruf. In diesem Fall zahlt ihr Grundgebühr, sondern zahlt für den einzelnen Film, den ihr euch anschaut.

iTunes

Der größte Anbieter für den Einzelabruf von Inhalten kommt von Apple und ist bestens in die iDevices integriert.

  • Riesige Film- & Serienauswahl
  • Etwas höhere Preise
  • Perfekt für Apple Geräte optimiert

ab2,99

pro Film

Zu iTunes*
Videoload

Riesige Auswahl an Filmen und vor allem interessant für Telekomkunden, da in Entertain integriert.

  • Günstige Preise für Einzelabruf
  • Riesige Auswahl an Filmen
  • Für Telekomkunden direkt integriert

ab0,99

pro Film

Zu Videoload*
Videobuster

Günstiger Anbieter für den Einzelabruf, der sogar noch den Versand von DVDs anbietet.

  • Vor allem Filme / wenig Serien
  • Günstige Preise
  • zusätzlicher DVD Versand

ab0,99

pro Film

Zu Videobuster*
Google Video

Große Auswahl an Filmen und Serien direkt bei Google Play abrufen und einzeln leihen oder kaufen.

  • Sehr große Auswahl
  • Gute Preise für Einzelabruf
  • Leider keine Flatrate

ab1,49

pro Film

Zu Google Video*

Alle Details des VoD Vergleichs in einer Tabelle

In dieser Tabelle vergleichen wir alle Details der einzelnen Video-Streamingdiensten, damit du einen Überblick bekommst, welche Funktionen angeboten werden. Dazu zählen Features wie eigenen Inhalte, die gebotenen Bild- und Soundqualität oder ob ein Download zum offline Ansehen möglich ist.

AnbieterAmazon PrimeNetflixMaxdomeSky TicketiTunes VideoVideobusterVideoload
Flatrate
Einzelabruf
Eigene Serien
Eigene Filme
Kinder Programm
OV verfügbar
Untertitel
HD
4K
5.1 Sound
Download
Zum Anbieterzu Amazonzu Netflixzu Maxdomezu Sky Ticketzu iTuneszu Videobusterzu Videoload

Flatrate Streaming oder Einzelabruf?

Der wesentliche Unterschied der beiden Modelle geht im Grunde schon aus dem Namen hervor. Beim Flatrateangebot zahlt man monatlich eine Pauschale wie z.B. 9,99 €. Dafür kann man alle Inhalte des Anbieters so viel und so oft man will ansehen. Das ist vor allem für intensive Nutzer der klare Vorteil des Modells. Zu den Anbietern zählen unter anderem Netflix, Amazon Prime oder Sky Ticket. Auf der anderen Seite hat dieses Modell auch Nachteile. Zum einen, dass man immer bezahlt auch wenn man nichts anschaut. Zum anderen, dass man in der Regel vor allem die originalen Inhalte des Anbieters und weniger aktuelle Inhalte aus dem Kino oder US Sendern sehen kann. 

Das andere Modell ist der Einzelabruf von Inhalten. Dabei kann man meist auswählen, ob man einen einzelnen Film leihen möchte oder ihn gar für immer kaufen will. Darunter sind Anbieter wie iTunes Video, Google Play aber auch Amazon. Letzterer bietet wie man sieht beide Modelle. Großer Vorteil ist, dass man auch sehr neue Inhalte zu sehen bekommt. Insbesondere Filme brauchen sehr lange bis sie in das Flatrate-Streaming kommen. Auf der anderen Seit zahlt man als intensiver Nutzer deutlich mehr. So kostet das Leihen von einem Film von 2 bis 5 Euro. Der Kauf einer Serienstaffel gerne mal über 40. Euro. Die Inhalte darf man dann auch so lange wie man möchte behalten. Es bleibt dennoch die Frage, ob man sich wirklich eine Serie zweimal ansehen wird. 

Unsere Empfehlung ist daher, dass vor allem Serienjunkies zu einem oder mehreren Flatrateangeboten greifen sollten, denn sonst wird der Seriengenuss schnell sehr teuer. Nutzer, die weniger konsumieren, können auch einen Anbieter für einzelne Inhalte wählen. Insbesondere wer ab und an einen aktuellen Film sehen möchte, kommt so besser weg. 

Sky Ticket Angebot

Jetzt bis zu 66% Sparen bei Sky Ticket und die beste Unterhaltung sichern!

Bei Sky Ticket bekommst du aktuell bis zu 66% Rabatt auf den ersten Monat bei der Buchung eines Tickets. Zur Auswahl steht Entertainment, Cinema oder SuperSport für einen Monat.

Zu Sky Ticket*

Video on Demand Anbieter im Test & Angebote

Die hier verglichenen Anbieter von Video on Demand Inhalten haben wir auch teilweise einzeln analysiert und vorgestellt. Hier findest du Artikel, die im Details auf die einzelnen Anbieter eingehen.

Wichtige Features und Eigenschaften der Anbieter

Bei der Auswahl des geeigneten Streaming Dienstes sollte man auf einige Einschränkungen und Features achten. Damit man den perfekten Anbieter findet, hilft unsere kleine Liste mit wichtigen Aspekten, die man definitiv vergleichen sollte.

Auswahl

Wie viele und welche Inhalte werden beim Streamingdienst angeboten? Hier sollte man vorher prüfen, ob man das sehen kann, was man möchte.

Laufzeit

Die Laufzeit eines Streamingdienst ist vor allem wichtig, wenn man diesen nur kurzfristig abonnieren will, um eine bestimmte Serie zu sehen. Bei manchen ist auch die Kündigungsfrist zu lang.

Bildqualität

Heutzutage kann man Inhalte in oft in 4k genießen, allerdings sollte man prüfen ob der Anbieter dies anbietet und ob er hierfür einen Aufpreis verlangt.

Parallele Streams

Einige Anbieter limitieren die gleichzeitigen Streams oder gar die registrierten Geräte. Wer einen Dienst im ganzen Haushalt nutzen will, sollte das vorher prüfen.

prime video logo

Amazon Prime Video

Neben dem Platzhirsch rangiert Amazon Prime Video in Deutschland auf dem dritten Platz der Video on Demand Anbieter. Auch Amazon produziert hochkarätige original Inhalte für seinen Dienst und hat interessante exklusive Lizenzen. Bei Amazon gibt es außerdem beide Modelle des Streamings. So kann sowohl Inhalte innerhalb der Flatrate abrufen und soviel und so oft sehen wie man will, als auch Inhalte einzeln kaufen. Insbesondere sehr neue Filme sind oft nur gegen eine Leihgebühr zu sehen und kommen erst später in die Flatrate. 

Zu den besonderen Inhalten gehören Serien wie Bosch, The Man in the High Castle oder die TV Show Grand Tour. Letztere ist die Neuauflage von Top Gear, wo Amazon die Moderatoren von BBC abgeworben hat. Die Inhalte bei Amazon können in einer Qualität von bis zu Ultra HD gestreamt werden, insofern die eigene Inernetleitung die Vorraussetzungen hierfür erfüllt und der Inhalt auch in der Qualität vorliegt. 

Der Service Prime Video ist Bestandteil von Amazon Prime, dem Premiumservice des Onlinehändlers. So erhält man neben dem Video on Demand Angebot auch den schnellen Versand, Prime Music und weitere Vorteile durch die jährliche Mitgliedschaft. Diese kostet 70 Euro pro Jahr. Wer Student ist, kann 50% sparen und Prime jährlich für 35 Euro abonnieren. Das erste Jahr ist sogar komplett kostenlos, wenn man an einer Uni eingeschrieben ist. 

Wer eine monatliche Laufzeit bevorzugt, kann dies auch Prime Video einzeln bestellen. In dem Fall zahlt man 7,99 Euro im Monat und kann jeden Monat kündigen. Effektiv ist das natürlich teurer als die Jahresmitgliedschaft. 

Das Angebot von Amazon lohnt sich also vor allem für Studenten und loyale Kunden des Onlineshops. Wer gerne die exklusiven Serien von Amazon sieht oder mit der etwas besseren Filmauswahl leben kann, der sollte zuschlagen. Auf das komplette Jahr verteilt, ist Amazon zudem der preiswerteste Dienst.

  • 69 € pro Jahr (effektiv 5,75 pro Monat)
  • 7,99 € pro Monat
  • Für Studenten: 34 € pro Jahr oder 3,99 € pro Monat
netflix logo

Netflix 

Die große Ikone unter den Streamingdiensten ist amerikanische Anbieter Netflix. Mit seinem Start in Deutschland sind viele erst auf den Trend von Video on Demand aufgesprungen. Das lag unter anderem an einem fairen Preis und attraktiven Exklusivinhalten. Bekannt ist der Dienst durch originale Produktionen wie House of Cards, Orange is the new Black oder Narcos. Da Netflix diese selbst produziert, kann man diese zuerst  bei Netflix sehen. 

Anders sieht es bei Filmen aus. Wenn es um hochkarätige Produktionen geht, die zuletzt im Kino liefen, braucht man bei Netflix nicht zu suchen. Bis Filme zu Netflix kommen, dauert es in der Regel ein bis zwei Jahre. Aber auch Filme produziert Netflix mittlerweile selbst. Darunter sind auch einige Highlights. 

Eine Mitgliedschaft bei Netflix kostet mindestens 8,99 Euro pro Monat für das kleinste Paket. Mit diesem kann man nur einen Videostream parallel öffnen und die Inhalte auch nur in SD Qualität sehen. In der Mitte gibt es das HD Paket, welches Inhalte in bis zu 1080p liefert und bis zu Zweiachser gleichzeitige Streams erlaubt. Dieses Paket kostet 10,99 Euro im Monat. Wer bis zu 4 Streams gleichzeitig abspielen möchte, weil er den Account in der Familie teilt braucht das größte Paket. Dieses kostet monatlich 13,99 Euro und erlaubt Inhalte in Ultra HD (4K) sowie HDR anzusehen. 

Alle Pakete lassen sich monatlich kündigen und können flexibel nach oben oder unten verändert werden. Die Kündigung ist zudem super einfach online über das Kundenkonto zu erledigen.

Wir empfehlen Netflix vor allem für Fans von Serien und den originalen Inhalten des Unternehmens. Wer hingegen gerne die neuesten Filme verfolgt oder TV Shows sehen möchte, der könnte bei Netflix etwas zu kurz kommen.

Am besten mit Familie und Freunden teilen, um noch mehr zu sparen!

  • 1 Stream SD-Qualität: 7,99 € pro Monat
  • 2 Streams HD-Qualität: 10,99 € pro Monat
  • 4 Streams 4K HDR: 13,99 € pro Monat
Extra-Tipp: Mit iTunes Karten, die man rabattiert im Supermarkt kaufen kann, kann man zusätzlich bis zu 20% sparen.
sky ticket logo

Sky Ticket

Sky ist vor allem für sein reguläres PayTV Angebot bekannt. Das Unternehmen aus Unterföhring hat allerdings das Potenzial der flexiblen Streamingdienste erkannte und mit Sky Ticket seine Antwort auf die Konkurrenz aus den USA ins Rennen geschickt. Sky Ticket bringt die hochwertigen Inhalte aus dem linearen PayTV ins Netz. So ähnlich wie die Inhalte ist auch die Struktur des Angebots. Anders als bei anderen Anbietern bekommt man die verschiedenen Inhalte mit den sogenannten Tickets.

Dazu zählen das Entertainment-, Cinema- und das Supersport-Ticket. Mit Entertainment bekommt man das Serienprogramm von Sky zu sehen. Im Cinema-Ticket sind die großartigen Blockbuster enthalten, die der PayTV Anbieter deutlich früher als die Konkurrenz zeigen kann. Mit dem SuperSport Angebot kann man die Livesport Angebot verfolgen. Dazu zählt die Fussball Bundesliga, die UEFA Champions League oder die Formel 1. 

Da Sky in der Regel lineare TV Sender ausstrahlt, hat man diese auch in das Onlineangebot integriert. Neben den Inhalten auf Abruf kann man die zum Ticket passenden Sender jederzeit live ansehen. Das ist natürlich vor allem für den Livesport wichtig, da man Sportinhalte nicht verspätet auf Abruf sehen möchte. 

Preislich ist Sky etwas teurer als die anderen Anbieter, sofern man alle Inhalte genießen möchte. Das Entertainment und Cinematicket kostet monatlich jeweils 9,99 Euro. Für den exklusiven Livesport werden stolze 29,99 Euro im Monat fällig. Die Pakete lassen unabhängig von einander buchen oder auch zusammen. Auch bei Sky Ticket kann man monatlich kündigen, so dass man im Gegensatz zum klassischen Abo nicht an lange Vertragslaufzeiten gebunden ist. 

Die hochwertigeren Inhalte strahlen bei Sky leider nicht im besten Glanz aufgrund der Vídeo- und Soundqualität. So gibt es im Gegensatz zu den Mittbewerbern nur 720p Qualität und teilweise sogar nur SD Qualität. Letzteres ist wirklich nicht mehr zeitgemäß. Beim Sound muss man sich mit Stereoton zufrieden geben. Gerade für Filme ist aber Raumklang mit 5.1 durchaus attraktiv. 

Das Angebot von Sky Ticket lohnt sich vor allem für Fans der hochwertigen Inhalte, die mit der mittelmäßigen Qualität leben können. Wer sowieso nur am Tablet schaut, der sollte dies sowieso verkraften. Dafür bekommt man Serienhighlights von HBO, sehr aktuelle Filme und exklusiven Livesport.

  • Entertainment-Ticket: 9,99 € pro Monat
  • Cinema-Ticket: 9,99 € pro Monat
  • Supersport Monatsticket: 29,99 € pro Monat
  • Supersport Tagesticket: 9,99 € pro Tag
Aktuelle Angebote:
  • Entertainment-Ticket: 4,99 € im 1. Monat
  • Cinema-Ticket: 4,99 € im 1. Monat
  • SuperSport-Monatsticket: 9,99 € im 1. Monat
Hinweis: monatlich kündbar mit einer Frist von 30 Tagen.

Was ist Video on Demand? 

Video on Demand oder auch Abgekürzt gerne VoD genannt bezeichnet Dienste, die Videoinhalte auf Abruf bereitstellen. Das heißt es können Filme oder Serien einfach online gestreamt werden. Dabei ist der Nutzer völlig unabhängig von Ausstrahlungsterminen wie im klassichen, linearen Fernsehen. So kann man die Inhalte zu jeder Tageszeit ansehen und auch Pausieren, um sie später an der selben Stelle fortzusetzen. 

Diese Flexibilität ist der Grund weshalb die Dienste immer mehr an Beliebtheit gewinnen. Außerdem kann man aus einer riesigen Bibliothek an Inhalten wählen und ist nicht an ein festes Programm gebunden. 

Oft werden die digitalen Streamingdienste auch als Videotheken des 21. Jahrhunderts bezeichnet. Früher musste man sich in einer lokalen Videothek umsehen, wenn man auf der Suche nach einem bestimmten Film war. Heute ist dieser möglicherweise nur einen Klick entfernt und das auch auf legalem Weg. 

Wie funktioniert Video on Demand?

Für das Streaming von Videos auf den Video on Demand Portalen benötigt man einen Zugang zu einem der genannten Portale. Dazu registriert man sich auf der Website und gibt seine Zahlungsdaten ein. Anschließend kann man die Inhalte des Anbieters erreichen.

Das Streaing erfolgt logischerweise über Internet und erfordert eine gewisse Geschwindigkeit. Bei einigen Anbieter können die Inhalte auch auf ein Mobilgerät heruntergeladen und offline angesehen werden. Das eignet sich vor allem für Reisen, wo man nur begrenzt oder überhaupt kein Internet zur Verfügung hat.

Die Bildqualität beim VOD

Bei der Bildqualität unterscheiden sich die Dienste sehr stark. Einige bieten Inhalte nur in 720p an und andere bieten gar 4K und HDR an. Außerdem unterscheidet sich die Qualität auch von dem gewählten Paket. So gibt es bei Netflix drei Pakete, die unterschiedliche Qualitäten erlauben. Im günstigsten Paket gibt es nur SD Qualität, im mittleren HD Qualität bis 1080p und im größten können Inhalte auch in 4K HDR gestreamt werden. Jeder Anbieter bietet hier unterschiedliche Qualitäten an. Grundsätzlich bietet aber jeder mindestens Inhalte in HD. 

Weiterhin kommt es logischerweise auf die Inhalte an, die man sich anschaut. Ältere Serien gibt es oft nur in HD oder gar SD Qualität. Neue Produktionen werden natürlich meist in besserer Qualität aufgenommen.

Die verfügbare Qualität hängt auch vom verwendeten Gerät ab. Natürlich können 4K HDR Inhalte nur von TV Geräten mit entsprechender Hardware wiedergegeben werden oder die externe Box (z.B. Apple TV oder FireTV) muss den Standard unterstützen. Nicht zu vergessen ist auch die Internetverbindung, die vorhanden ist. Für einen 4K-Stream empfehlen die Anbieter mindestens 25 MBits. 

Welche Internetgeschwindigkeit benötige ich?

Je nach Qualität haben die Anbieter unterschiedliche Angaben zur Bandbreite, die man mindestens benötigt um zu streamen. Dazu gibt es hier eine hilfreiche Tabelle, die zeigt welche Geschwindigkeit dauerthaft und stabil benötigt wird, um die Qualität flüssig zu genießen. Die Anforderungen geben auch die Möglichkeit die Qualität zu bewerten, denn je höher die Anforderung desto besser dürfte die gebotene Bildqualität in der Auflösung sein. 

Die eigene Geschwindigkeit kann man einfach mit einem Internetspeedtest messen, falls man diesen nicht kennt. 

Die eigene kann auch Aufschluss darüber geben, welches Paket sich am meisten lohnt für die eigene Anwendung. Es bringt wenig wenn man das 4K Paket bucht, aber diese Qualität nicht streamen kann.

Wie gefällt dir der Beitrag?